Unsere „Brandenburger Oldies“
Kommentare deaktiviert für Unsere „Brandenburger Oldies“

Pastinaken, Rübchen und andere alte Gemüsesorten waren früher ein wichtiger Bestandteil der täglichen Ernährung. Unsere Urgroßeltern hatten sie regelmäßig auf dem Speiseplan. Und seit einiger Zeit feiern sie ein fruchtbares Comeback! Rote Beete, Steckrüben und auch violette Möhren sind mittlerweile wieder sehr beliebt und das Beste ist, sie wachsen auf den Feldern nebenan! 

W

enn ihr auf dem Wochenmarkt etwas genauer hinseht, entdeckt ihr neben Äpfeln, Tomaten und Gurken auch weiße Wurzeln, rote, gelbe und violette Möhren, dicke weiße Kugeln, die ein bisschen wie Radieschen aussehen, lange weiße Wurzeln, die wie „weiße dicke Möhren“ wirken und viele andere Knollen, die eigentlich eher exotisch wirken. In Wahrheit handelt es sich um sehr alte Gemüsesorten, die, zu unserer großen Freude, endlich aus einer Zeit weilenden „Vergessenheit“ auferstanden sind und ein erfolgreiches Comeback feiern. Mairüben, Petersilienwurzeln, Rote Beete und Pastinaken sind nur einige alte Gemüsesorten, die sich endlich wieder einer wachsender Beliebtheit erfreuen. Doch warum ist das so? Wie auch wir, legt ihr immer größeren Wert auf regionales Gemüse, aus biologischem Anbau. Und anstelle von wässrigen Tomaten aus Spanien oder Gurken aus Südafrika, bevorzugt ihr heute immer häufiger Obst und Gemüse aus heimischen Anbau. Dabei spielt auch die Saisonalität eine bedeutende Rolle. Wir sehnen uns nach dem Ursprünglichen, dem Natürlichen zurück und erweitern zunehmend unser Bewusstsein für die Lebensmittel, die wir verzehren. Das ist großartig, weil kleine Erzeuger dazu ermutigt werden, wieder mehr auf saisonales und vor allem regionales Obst und Gemüse zu setzen. Lange, umweltbelastende Lieferwege fallen somit weg und die Qualität der Lebensmittel steigt.

Frisch und regional aus dem Boden Brandenburgs: Diese alten Sorten liefern wir euch direkt nach Hause!

  • Mangold – frische junge Pflanzen können bereits im Frühjahr geerntet werden, wobei die Haupterntezeit ab Ende Mai beginnt und bis in den August hinein gehen kann.
  • Mairübchen oder auch Maikugeln – haben eine recht kurze Saison und sind von Mai bis Juni verfügbar.
  • Bunte Möhren oder Karotten – je nach Sorte hat die bunte Möhre eine Saison von Mai bis November. Da sie sich aber auch gut lagern lassen, bekommt ihr Möhren das ganze Jahr über auch regional!
  • Pastinaken – sind ebenfalls fabelhaft zu lagern und somit auch länger erhältlich. Die eigentliche Saison haben sie vom Herbst bis ins Frühjahr hinein.
  • Kohlrübe – Sind saisonal von September bis in den März hinein erhältlich.
  • Wurzelpetersilie – ist ebenfalls beinahe das ganze Jahr erhältlich.
  • Radieschen – bekommt ihr regional von März bis in den frühen Oktober hinein.
  • Rote Beete ( mit Laub ) – gibt es bei uns schon ab Juni bis Oktober für eure Boxen.
Rote Beete aus eurer Region ( Sie ist schon bald wieder für euch, frisch vom Feld, erhältlich. )

Pluspunkte für unsere regionalen Rübchen

  • Alte und regionale Gemüsesorten bieten euch vielschichtige Aromen und animieren dazu, neue Rezepte auszuprobieren. Sie sind vielseitig einsetzbar.
  • Sie enthalten viele Vitamine, wichtige Mineral- und Nährstoffe.
  • Es gibt eine große Vielfalt und gewährleistet die nötige Abwechslung auf eurem Speiseplan. Und das völlig unkompliziert! Das ist gerade wichtig, wenn es um die Ernährung von Kindern geht!
  • Rüben und Wurzelgemüse kann sich, lagert man es kühl und dunkel, einige Monate halten.

Viele der wunderbaren alten Rüben und Wurzelgemüsesorten liefern wir euch bereits nach Hause. Achtung: Welches Gemüse verfügbar ist, hängt zum einen von der Saison ab und zum anderen aber auch von den Witterungsverhältnissen in unserer Region. Unser Obst – und Gemüsebauer besteht auf einen absolut natürlichen Anbau und da kann es passieren, dass das ein oder andere Pflänzchen etwas mehr Zeit benötigt. Prüft gern euren Saisonkalender und schaut regelmäßig auf unserer Website vorbei, wann eure Lieblingssorten endlich wieder verfügbar sind. Genießt die ursprüngliche Frische und Regionalität Brandenburgs mit unseren „Oldies“!

Old but Gold“ – für euch:

TOP

X